Erst Tor, dann Ekel-Verletzung  Robin van Persie erleidet Riss des Augenlids

Erst Tor, dann Ekel-Verletzung  Robin van Persie erleidet Riss des Augenlids

08/11/2016 // Internationale Ligen

Das hätte auch ins Auge gehen können: Robin van Persie hat sich in der türkischen Süper Lig schmerzhafte Verletzungen am Auge zugezogen. Zu allem Überfluss musste der 33-jährige Star-Stürmer übermäßig lang auf einen Krankenwagen warten.

Beim 3:1 (1:0) seines Klubs Fenerbahce Istanbul bei Akhisar Belediyespor gelang van Persie zunächst das Führungstor (26. Minute). Rund zehn Minuten später geschah jedoch der folgenschwere Zweikampf: Gegenspieler Abdoul Sissoko traf den Niederländer unglücklich im Gesicht.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge erlitt van Persie einen Riss des Augenlids sowie Blutungen am Auge und musste auf einer Trage vom Platz gebracht werden (40.).

Ambulante OP mit Verspätung

Außerhalb des Stadions dauerte es laut den Berichten mehrere Minuten, bis ein Krankenwagen van Persie abholte. "Dass man so lange warten muss, kann im Notfall schlimm enden", wurde Vereinsarzt Prof. Dr. Burak Kunduracioglu zitiert.

In der Klinik wurde der frühere Spieler vom FC Arsenal und Manchester United ambulant operiert. "Der Eingriff ist gut verlaufen", sagte Kunduracioglu. Vor dem Hintergrund der zunächst befürchteten Folgen sei van Persies Zustand gut.

Van Persie: Es geht mir gut

Inzwischen meldete sich der Kicker per Twitter zu Wort. "Ich habe einen kleinen Riss im Augenlid, aber nach den Untersuchungen am Morgen kann ich sagen, dass mein Auge unbeschädigt ist. Daher ist alles gut. Solche Dinge passieren im Fußball", teilte van Persie mit.

Quelle: T Online

Top